Der Pizza Junge er liefert... Part 2 at Badpuppy Erotic Stories
Badpuppy & ClubAmateurUSA Members See No Ads -   Got It  
Badpuppy Erotic Stories Main Page  Printer Friendly version of this Story Search Badpuppy Erotic Stories
Gay erotic stories from Badpuppy - Return To HOME
Der Pizza Junge er liefert... Part 2 by Tanda
Click Here for Gay Videos on Badpuppy.com

Badpuppy Model - Andre & Vince Es ist schon lustig. Ich meine, wenn man was getrunken hat oder betrunken ist dann will man, dass die anderen egal wer auch mittrinken. Elend sucht Gesellschaft heißt es doch immer so schön. Naja oder einfach nur: Ich will mit den anderen Spaß haben. Ich war wieder damit beschäftigt ein paar Bier zu kippen. Ich hatte noch ein SechserPack und wir saßen gemütlich auf der Couch. Wir sahen uns ein Fußballspiel im Fernsehen an während wir noch ein wenig laberten. Anthony war auf der Gesamtschule und hatte eine Freundin und er betonte es immer wieder. Er mochte Sport, was an und für sich auch nichts besonderes war. Es war nur etwas komisch für ihn nicht dauernd Junge zu nennen weil er doch einiges kleiner war als ich. Er war etwas still und schüchtern aber stille Wasser sind ja bekanntlich tief. Ich hatte ihn soweit, dass er neben mir saß und nach einer Weile gewöhnte er sich wohl daran neben einem Mann zu sitzen der nur seine weißen BoxerShorts trug. Am Anfang schien es ihn noch zu stören, aber nach ein paar Bieren nicht mehr.

Als wir da saßen und über den klaren blauen Himmel quatschten sagte er: "Ich fühle mich etwas schwindelig" Ich sah zu ihm rüber. Er sah nur starrend auf die Mattscheibe des Fernsehers.

"Was meinst'e Anthony?"

Es schien dass ich ihn aus einem Zwielicht geholt hatte und ihn damit erschrocken hatte.

Er sah mich an, dann runter zu seiner Hose.

"Oh sorry Mike, Ich sitze hier in meinen schmutzigen Klamotten auf deiner Couch. Ich hoffe ich mache hier nichts schmutzig. Naja und stinke auch nach Pizza!"

"Ach komm, schon ok" sagte ich und trank weiter an meinem Bier.

"Cool" war alles was er zu sagen hatte.

Dann aus heiterem Himmel fragte er mich: "Du trainierst, oder?"

"Jep, kann man so sagen" sagte ich und sah wie er mich musterte.

"Sag mal..."

"Was?" erwiderte er.

"Trainierst du?" fragte ich.

"Manchmal. wenn ich kann. Ich habe nicht immer Zeit dazu weil ich arbeite und noch zur Schule gehe."

Er nahm einen Schluck aus der Flasche. Mit verschwommenen Blick sah ich auf den Flaschenhals der von ihm zu seinen Lippen geführt würde. Süße Lippen, dachte ich mir. Verdammt, sofort kam mir dieses Spielchen wieder in Erinnerung. Er fuhr fort und sagte: "Ich würde gerne so breit werden so wie du, aber ich hab einfach nicht die Zeit dazu"

"Du musst dir einfach die Zeit dazu nehmen und Raum dafür schaffen."

"Ja ich weiß, aber ich spare das Geld das ich mit der Arbeit verdiene um durchzukommen"

"Es ist schon nicht einfach" sagte ich und nickte verständnisvoll. "Das ist der Grund warum ich meinen eigenen Trainingsraum habe" Er nickte und erwiderte: "Cool"

"Willst du ihn mal sehen?" fragte ich

Click Here for Amateur Erotic Massage Videos on ClubAmateurUSA.com

Badpuppy Model - Andre & Vince "Sicher"

"Na gut dann komm mal mit"

Ich führte ihn die Treppen hinauf vorbei an meinen Schlafzimmer. "Wow, das ist cool" Er sah auf die Geräte und auf die Poster mit den gut gebauten muskulösen Männern in Jockeyslips. Ich sah seinen interessierten Blick.

"Für die Motivation." sagte ich.

"Oh, cool."

Er stemmte ein Gewicht und ich war verwundert wie einfach das für ihn zu sein schien. Ich war ziemlich beeindruckt. Mein erster Eindruck von seiner körperlichen Verfassung war wohl nicht ganz richtig. Ich sah auf seine Bizeps wie sie angespannt wurden. "Gar nicht übel, Junge" sagte ich.

"Naja, das ist wohl nichts im Vergleich mit dir" sagte er mit leicht gerötetem Gesicht.

Ich ging zu ihm immer noch in meinen Jockey-Slip und den weißen Socken und fühlte seinen Bizeps als er das Gewicht stemmte. "Wenn du so weitermachst, wird das schon." Er stemmte weiter und ich fühlte mich verwirrt aber auch an ihm interessiert. Es war cool einen anderen Mann hier um mich zu haben. Das war das erste Mal dass ich einen anderen Mann in meinem "heiligen" Trainigsraum hatte. Er schnaufte ein wenig und sein Brustkorb hebte sich ständig gegen sein enges T-Shirt.

"Du solltest das T-Shirt ausziehen! Muskeln mögen es nicht keine Luft zu bekommen"

Ohne ein Wort, legte er das Gewicht ab und zog sein T-Shirt aus. Ich war sehr beeindruckt von seinem gut gebauten Oberkörper. "Verdammt, Mann" gab ich von mir "Du siehst gut aus!"

Er errötete wieder aber stemmte wieder.

Sein Oberkörper war schlank aber gut gebaut, konnte aber noch durchaus weiter trainiert werden. Seine Haut war lohfarbend und seine Brustmuskulatur könnte bestimmt kräftig werden mit ein wenig Zuwendung. Sein Bauch war flach und seine Hose hing um seine Hüfte und offenbarte einen Teil seiner Boxershorts. Ich sah ihm ein paar Minuten zu und sagte dann: "Anthony, ich muss dir leider sagen, dass du doch riechst wie eine Peperonipizza" Und brach in Lachen aus und er auch lachen musste.

"Jep, ich weiß. Ich stinke."

"Willst du eine Dusche nehmen?"

"Ne, lass mal, ich sollte langsam eh Richtung nach Hause gehen."

"Auf keinen Fall, na komm schon! Geh bei mir duschen, dann können wir auch noch ein wenig weitertrainieren oder uns nen Film reinziehen."

Ich konnte es in seinem Gesicht sehen wie er darüber nachdachte.

Ich versuchte ihn weiter zu überreden. "Na komm schon! Ich bin heute Nacht ganz alleine hier. Du bist mehr als willkommen. Bleib doch!"

Warum pulsierte mein Schwanz?

Er sag mir in meine Augen und sagte: "Bist du sicher? Ich will dir nicht zur Last fallen."

"Ach Quatsch, du doch nicht, wirklich nicht!"

"Ok, dann geht's in Ordnung. Ich hatte heute Nacht eh nichts vor."

"Klasse, dann werd ich dich mal bei der Dusche abliefern." Ich brachte ihn ins Badezimmer und zeigte ihm wie alles funktioniert und reichte ihm ein Handtuch. "Viel Spaß!"

Live Video Chat with the Badpuppy Live Guys at Video Secrets

Badpuppy Model - Andre & Vince Er fing an seine Hose auszuziehen und stand nun in Boxer vor mir. Netter Körper, dachte ich so bei mir. Und wie die meisten blonden Menschen, keine sonstige Körperbehaarung.

"Ich bin unten wenn du mit dem Duschen fertig bist" rief ich zu ihm ins Badezimmer. "jooo" antwortete er mit gedämpfter Stimme hinter dem Vorhang. Während er duschte fing ich damit an die Videos nach etwas brauchbarem zu durchstöbern. Ich konnte aber nicht das finden was ich eigentlich wollte also schob ich einfach einen Streifen ein den ich als erstes zur Hand hatte. Ich saß mich hin und legte meine Füße wieder auf den Tisch und trank fleißig weiter an meinem Bier. Ich bemerkte dass es ein alter Porno war und dachte mir nichts dabei. Ein kleiner Zeitvertreib bis Anthony seine Mein Schwanz fing an anzuschwellen aber ich dachte mir nichts dabei. Plötzlich spürte ich seine Gegenwart hinter mir und ich sah um mich. Er stand nur mit einem weißen Handtuch vor mir.

"Hey Pizzaboy" hänselte ich ihn.

"Selber hey!" schnippte er zurück. Dann sah er auf die Glotze. "Wow" sagte er "was schaust du da?" "Ich hab ein wenig rumgestöbert und bin auf diesen alten Porno gestoßen. Hey, schau mal das ist eine besonders gute Stelle" Ich war etwas in Gedanken dachte aber schon dass es ihm gefallen würde.

Ohne den Blick vom Bildschirm zu nehmen und im nassen Handtuch setzte er sich neben mich. Anthony gab nru ein leises "Maaaan...." von sich.

"Jo, is nicht schlecht, wa? Hier haste noch ein Bier"

Ich gab ihm ein Bier, aber keiner von uns nahm seine Augen vom Bildschirm. Er lehnte sich nach vorne nahm die Bierflasche die ich ihm reichte und ließen uns beide gleichzeitig in die Lehne zurücksinken. Auf einmal bemerkte ich dass ich einen Steifen in meinen Shorts hatte, den ich nicht verstecken konnte. Aber ich versuchte es und Anthony bemerkte es auch. Ich sah ihn wie er auf meinen steifen Schwanz aus dem Augenwinkel anstarrte. Nichts wurde gesagt. Man weiß ja wie Kerle sind.

Wir sahen uns den Porno weiter an und ich begann damit meinen harten 20cm Schwanz durch meine Boxershorts zu reiben. Ich sah zu ihm rüber und entdeckte auch bei ihm eine Beule unter dem Handtuch. Er hatte sein Bier in seinem Schoß und er versuchte sich vor meinen Blicken zu verstecken. Aber es hatte keinen Sinn zu verleugnen, dass wir beide geil waren. Ich lachte:" Mann, ich hab gar nicht gemerkt wie geil ich bin." Das erste mal sah er rüber und sah wie ich an meinem Schwanz rumspielte. "Scheiße" sagte er "Schau auf den Hammer" Er lachte und versuchte so seine Verlegenheit zu vertuschen.

"Ich weiß nicht worüber du lachst, Pizzaboy" hänselte ich ihn. "Sieh dir lieber dein Problem unter dem Handtuch an!"

Er wurde rot und versuchte sich herauszureden: "W..was? Worüber redest du zum Teufel?" "Achja?!" sagte ich herausfordernd. "Dann erklär mir mal was das ist!" Ich griff hinüber und zog das Handtuch weg und sein Schwanz sprang aus seinem Schoß. Er versuchte ihn mit seinen Händen und seinen Beine zu verstecken aber ich ließ nicht locker. Er stellte sein Bier ab um sich besser gegen mich "wehren" zu können. Wir fingen beide an zu rangeln und zu lachen bis sein Handtuch am Boden lag. Ich hatte ihn fest im Griff, so dass er wehrlos gegen die Lehne sitzen konnte. Ich saß mit gespreizten Beinen auf ihm und mein Schwanz drückte sich durch meine Shorts gegen seine Brust. Wir atmeten beide ziemlich schwer und sein Schwanz sprang in der Luft zwischen meinen Beinen. Es war ein ziemlich unbeholfener Moment ich setzte mich wieder auf meinen Platz neben ihm auf der Couch. Wir saßen nebeneinander schwer am Atmen, während der Porno nebenher lief. Dies war eine gute Gelegenheit ihn anzuschauen. Wie ich schon sagte hatte keine Körperbehaarung außer um seinen Schwanz, der stolz zwischen seinen Beinen ragte. Es müssten um die 16cm gewesen sein aber meine Aufmerksamkeit galt seinen Beinen. Sie waren geschmeidig wie die von einem Mädchen aber durchaus gut durchtrainiert. Mein Schwanz rieb sich weiter gegen meine Shorts. Ich hob nun meine Hüfte und zog meine Hose aus. Er sah etwas verwirrt zu mir herüber. "Du sitzt nackt neben mir, ich denke das will ich auch." sagte ich.

Badpuppy Model - Andre & Vince Mein 20cm langer Schwanz klatschte gegen meinen harten Bauch und er starrte nur noch auf ihn. "Scheiße, ist der groß" gab er in Erstaunen von sich. Ich nahm ihn jetzt in meine Faust und hielt ihn in die Höhe um damit etwas anzugeben. "Jep, er erfüllt seinen Job, Mann" Ich rieb ihn ein paar Mal während er zuschaute. Er sah auf seinen Schwanz und rieb ihn jetzt auch während seine Augen immer noch an meinem Schwanz klebten. Schon erstaunlich was ein paar Biere ausmachen.

Wie saßen so eng beieinander auf der Couch, dass meine Haut seine weiche und zarte Haut berührte. Wir beide saßen nun dort und rieben unsere Harten Schwänze, ohne wirklich darüber nachzudenken. Wir taten es einfach. Ich sah auf den Bildschirm und er starrte weiter auf meinen Schwanz. Ich legte nun meine Hand auf seine zarte Haut und fragte: "Willst du ihn mal anfassen"

"Äh ahh nein" stammelte er von sich. Aber sein Schwanz zuckte.

"Na komm schon. Er hat schon lange Zeit keine Aufmerksamkeit mehr erhalten."

Er leckte sein Lippen. "Wie groß ist der?" fragte er.

"Hmmm, keine Ahnung" antwortete ich "Finds raus."

Ohne ein weiteres Wort legte sich seine linke Hand um meinen Schwanz. Seine rechte Hand rieb aber weiterhin seinen eigenen Schwanz. Er drückte nun meinen Schwanz. "Wow, das ist ja ein Hammer! Hast du damit schon mal jemanden weh getan?" sagte er mit einem nervösem Lachen.

"So groß ist er auch wieder nicht" antwortete ich "Deiner ist aber auch nicht schlecht"

"Schon, aber nicht so wie deiner" sagte er als er wieder losließ und mein Schwanz wieder gegen meinen Bach klatschte. Ich war nicht bereit das ganze so ausklingen zu lassen. "Na komm schon PizzaJunge. Wichs mir einen. Ich machs dir auch."

"Auf keinen Fall, ich bin nicht so!"

"Meinst du etwa ich?" konterte ich. "Aber zur Hölle, wir sind zwei Kerle hier mit zwei harten Schwänzen. Also was solls" Ich wartete nicht auf seine Antwort sondern griff zur seiner Hüfte rüber und schlug seine Hände weg. Ich griff mit meiner Hand nun um seinen Schwanz und fing an ihn etwas zu drücken und ihn etwas zu reiben. Er lehnte sich nun zurück und schloß seine Augen und stöhnte "Ahhhhhh..."

Als ich seinen jungen Schwanz rieb ließ ich meine Fingerspitzen zwischen seine Beine gleiten, und streichelte seine Eier. Nun spreizte ich seine Beine ein wenig. Ich wurde immer mutiger. Mit meiner anderen Hand zog ich seine Hand wieder zu meinem Schwanz. Instinktiv griff er wieder um meinen Schwanz und rieb meinen Schwanz in selben Rhythmus wie ich seinen rieb. Es dauerte nicht lange und der erste Vorsaft strömte aus seinem Schwanz und ich verteilte ihn um seine Eichel. Er öffnete wieder seine Augen und sah auf seinen Schwanz und dann wieder auf mich. Er sah fasziniert auf meinen Schwanz während er ihn immer noch auf und ab rieb, ihn drückte. Er war wie in Trance. Ich spürte wie er kurz davor war zu kommen, aber das wollte ich nicht und so ließ ich seinen Schwanz wieder in Ruhe und ließ ihn gegen seine zarte Haut zurückfallen. Nichts desto trotz rieb er meinen Schwanz weiter und hörte auch nicht eine Sekunde lang auf. Er rieb und drückte immer weiter und starrte die ganze Zeit auf ihn.

Ich ließ meine Hand über seine zarte Haut gleiten und ich fragte mich wie sie sich wohl anfühlen würde wenn sie meine Hüfte berühren würde. So wie bei einem Mädchen dass ich ficken würde. Problem war nur, ich dachte nicht, dass es da eine Möglichkeit geben würde. ABER ich sah diesen Blick in seinen Augen und ich beobachtete sein Gesicht als er mir einen wichste.

 

To be continued ...

The Badpuppy.com models in these pictures are Andre & Vince

Note: Foreign language stories and translations that are posted are done "as is." The authors and/or translators are responsible for the content and Badpuppy assumes no responsibility for the accuracy of the text.

© Badpuppy Enterprises, Inc. 1995 - 2017